Mein Weg in eine faire Welt.

03.11.2016

| Por

 

 

Schon als ich klein war, hat meine Mama sehr darauf geachtet, wo wir einkaufen - und vor allem was. Bei Obst und Gemüse achteten wir zum Beispiel immer darauf, dieses vom nahegelegenen Markt zu kaufen und auf Frische und Regionalität zu achten.

Als ich dann ausgezogen bin, hatte ich diese Einstellung schon so verinnerlicht, dass ich sie in meinen eigenen vier Wänden übernommen habe.

Wann immer es geht versuche ich frisches und gesundes Essen zu kochen. Mein Gemüse kaufe ich entweder auf dem Markt oder nehme es aus dem Garten meiner Oma – besser geht es natürlich nicht.

Das erste Mal wurde mir auf dem Heldenmarkt in Frankfurt bewusst, dass man nicht nur bei Ernährung auf Nachhaltigkeit achten kann. Zusammen mit dem Unternehmen, bei dem ich dual studiert hatte, habe ich dort einen Stand betreut. Während meines Studiums habe ich dann  angefangen, mich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen. Und siehe da - man kann auch bei Kleidung, Möbeln, Strom, Banken und vielen anderen alltäglichen Dingen auf Nachhaltigkeit achten. Mein nächster Schritt war, von der Sparkasse zur GLS Bank zu wechseln – für mich war es wichtig zu wissen, was genau mit meinem Geld passiert. Ich wollte Transparenz. Transparenz - das ist eine sehr wichtige Grundvoraussetzung für faire und nachhaltige Produkte. Meiner Meinung nach sollten Unternehmen ehrlich und offen mit seinen Kunden sein und Produktionsstätten, Arbeitsbedingungen und Materialien offenlegen.

Mein erstes Fair Fashion Teil war- wen wundert es – ein Shirt von Armed Angels. Durch einen guten  Freund habe ich das Label kennengelernt und mich sehr über die große Auswahl gefreut. Mein erstes Shirt habe ich heute noch – es ist leicht verwaschen aber ich liebe es einfach!

Meine Liebe zur Mode machte es mir allerdings sehr schwer weniger und bewusster zu konsumieren. Zudem war die Auswahl klein und selbst in den nächstgrößeren Städten gab es kein Geschäft mit hipper und fairer Mode.

Also versuchte ich, wann immer es ging, Fair Fashion oder Second Hand zu kaufen. Ehrlich gesagt war das aber echt schwer. Vor allem, weil ich sehr ungern online shoppe. Für mich ist es wichtig, die Kleidung anfassen zu können.

Mit meinem Umzug nach München habe ich mich dann endgültig für Fair Fashion entschieden!

Als ich dort anfing, in einem veganen, fairen und nachhaltigen Modeladen zu arbeiten, wurde mein Denken immer bewusster und mir wurde so einiges klar.

Warum nur bio essen wenn man auch bio tragen kann? Warum sind wir so bewusst, wenn es um Essen geht, kaufen dann aber Kleidung die alles andere als fair oder nachhaltig produziert wurde?

Nachdem ich durch meinen Job also an der Quelle war, deckte ich mich erstmal mit ein paar Basic Teilen ein:

Eine Strickweste von Komodo, Shirts von ThokkThokk, Pullover von Wunderwerk, ein Kleid von People Tree und eine Jeans von Haikure. Alle diese Sachen liebe ich auch jetzt noch und trage sie mit Stolz und einem guten Gefühl.

So langsam konnte ich auch nicht mehr in anderen Läden einkaufen. Generell war shoppen für mich viel zu anstregend und auch unnötig geworden. Natürlich verfällt jeder ab und zu mal in alte  Gewohnheiten aber das passiert immer seltener.

Als ich mich dann von München wieder verabschiedete und zurück in die Heimat kam,stand ich vor dem alten Problem: Wo kaufe ich jetzt meine Kleidung?

Second Hand ist in einer Kleinstadt leider keine richtige Alternative. Zwar gibt es Läden, die vereinzelt auch faire Mode haben, aber auch das ist keine ausreichende Alternative.

So kam es zu Weltherz – meinem eigenen Laden. Die Idee gab es schon lange. Mode mit etwas ehrlichem, herzlichen und guten zu verbinden war schon immer mein Traum.

Natürlich ist es jetzt für mich sehr einfach bewusster zu konsumieren und auch wirklich – bis auf ganz seltene Ausnahmen – nur noch Fair Fashion zu kaufen. Trotzdem hoffe ich mit meinem kleinen Laden auch anderen zu helfen sich für faire Mode zu entscheiden. Denn gemeinsam können wir etwas bewirken!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • Snapchat - White Circle
  • Google Places - Weiß Kreis

Öffnungszeiten vor Weihnachten 

Montag bis Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr

Impressum      Datenschutz        AGB      Kontakt

Weltherz - Theaterstraße 20 - 76829 Landau                info@welt-herz.de                     06341/9695404